Remote Desktop Services lassen sich nicht mehr über den Server Manager öffnen

Wenn ein RDS Sitzungshost nicht sowohl aus der Sammlung (Collection) als auch in der Liste der RDS Sitzungshostserver entfernt wurde, kann der Sever Manager nicht mehr aufgerufen werden. Hierzu erschein folgende Fehlermeldung im Server Manager:

The following Servers in this deployment are not part of the Server pool: 1. servername.contoso.com

The Server must be added to the Server pool

Das Problem kann nun via PowerShell auf dem aktiven Connection Broker mit folgenden Befehl gelöst werden:

Remove-RDServer Servername.contoso.com RDS-RD-SERVER

Sollte der Server aber auch im Netzwerk nicht mehr namentlich aufgelöst werden können, wird das Problem schon deutlich schwieriger. Aber auch hier gibt es glücklicher Weise noch eine Lösung:

  1. Start Wbemtest.exe, which      starts Windows Management Instrumentation Tester.
  2. Connect to the      „root\cimv2\rdms“ namespace.
  3. Click „Open Classes“      and add in the input box Get Class Name the value      „Win32_RDMSJoinedNode“.
  4. Click on „Instances“      button in the „Object editor for win32_RDMSJoinedNode“ window.      The query should return something like the FQDN of your RDS servers
  5. Double-click on the      object\machine name FQDN (the server you have discontinued) to be removed.
  6. Navigate to the      „__PATH“ property displayed in „Object editor for      win32_RDMSJoinedNode.FQDN=<Your FQDN>.“
  7. Double-Click the      „_PATH“ property displayed in „Object editor for      win32_RDMSJoinedNode.FQDN=<Your FQDN>.“, and copy the value      shown in “Value”
  8. After copying the value, press      Cancel
  9. Close all windows, let only the      WbemTest Main Window, and select the “Execute Method” option
  10. Click on the „Execute      Method“ option in Windows Management Instrumentation Tester.
  11. Paste the object path value,      (copied on step 7) and then click „OK.“
  12. Select the method name      „Unjoin“ in the „Execute method“ window, and then      click „execute.“
  13. Refresh or restart      ServerManager.exe.

Wie immer muss jeder selbst entscheiden, ob er diese Befehle/Aktionen ausführen möchte oder nicht. Die Nutzung dieser Information geschieht auf eigene Gefahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.